Buffered High Power Charging

Hochleistungsladen

im Niederspannungsnetz

Aktuelle Elektrofahrzeuge bieten die Möglichkeit des Ultra-Schnellladens mit mehreren 100 kW. Das ermöglicht es dem Nutzer, eine nennenswerte Reichweite von 100 Kilometern oder mehr in der Zeit einer kurzen Kaffeepause nachzuladen. Bereits während eines 20-minütigen Einkaufs im Supermarkt kann Energie für die Fahrleistung einer ganzen Woche oder einer längeren Reise „getankt werden“. Hemmschuh beim Ausrollen dieser Hochleistungs-Ladeinfrastruktur sind allerdings die fehlenden Netz-Anschlüsse.
Flywheels sind eine attraktive Möglichkeit, solche Ladestationen ohne Netzausbau zu integrieren. Die Speicher akkumulieren Energie aus dem Netz und stellen sie für den Ladevorgang mit hoher Leistung bereit. Adaptive Balancing Power bietet Lösungen, die das Problem des Netzausbaus umgehen und ein schnelles, wirtschaftliches Ausrollen der Lade-Infrastruktur ermöglichen.

AMPERAGE HPC-Booster

Ermöglicht Ladestationen mit zwei und mehr Hochleistungs-Ladepunkten, auch in schwach ausgebauten Stromnetzen. Die Speicher passen die aus dem Netz bezogene Leistung selbstständig an den Netzanschluss und den Netzzustand an. Dabei wird die Ausnutzung der bestehenden Infrastruktur netzorientiert optimiert: Es können bis zu 3-mal mehr Hochleistungs-Ladepunkte am gleichen Anschluss betrieben werden.

Anwendungs-Vorteile:

AMPERAGE Charge100

Buffered High Power Charging-Station, die das Nachladen von 100 km Reichweite innerhalb von Minuten ermöglicht, basierend schon auf einem üblichen 63 Ampere Starkstrom-Anschluss. Der Speicher akkumuliert die Energie aus dem Stromnetz mit der verfügbaren Leistung und lädt dann innerhalb kurzer Zeit mit der bis zu 6-fachen Leistung das Fahrzeug.

Anwendungs-Vorteile:

AMPERAGE Pantograph

Die AMPERAGE Pantograph-Station ermöglicht das automatisierte Nachladen von Linienbussen, LKW und Baufahrzeugen per Pantograph – auch während regulärer Stopps. Dieses Opportunity Charging verdoppelt beispielsweise die Reichweite eines Linienbusses allein dadurch, dass das Fahrzeug jede halbe Stunde bei einem regulären Halt für zwei Minuten nachgeladen wird. Der Speicher lädt sich dafür langsam aus dem Stromnetz auf, und stellt dann während des Halts eine Ladeleistung von bis zu 500 kW bereit.

Anwendungs-Vorteile:

Downloads

Blindtext

Whitepaper

PDF / 1,3 MB